Spenden

Erfolgreiche Projekte

Schulbau und Schulförderung seit 1983

(seit 1994 bis vor einigen Jahren gefördert durch das zuständige Bundesministerium, in den letzten Jahren ausschließlich finanziert mit Mitteln des Vereins und vor allem auch durch Spenden)

  • Finanzierung des Baus einer Schule für Kinder mit Hörbehinderung oder Taubheit
  • Finanzierung des Baus einer Realschule in Tangaré (Vereinsmittel)
  • Bau eines Hauses für Hebammen in Ouarégou
  • Förderung berufsorientierter schulischer Einrichtungen
    • Realschule für technischen Unterricht und berufliche Ausbildung (CETFP)
    • Ausbildungszentrum für Schneiderhandwerk und Maßschneiderei (CAPCC)
  • Lehrerfortbildung
  • Sanierung der durch einen Sturm zerstörten Grundschule Kouassagou (2017, Vereinsmittel)
  • Sanierung des Kindergartens (Grundschulvorbereitung) Natenga / Komtoèga incl. Bau von Latrinen und Dusche (2017, Vereinsmittel)
  • Neubau (Erweiterungsbau) eines Schulgebäudes mit 3 Klassenräumen in Gozeré (2018/2019, Vereinsmittel)
  • Neubau (Ersatzbau) eines Schulgebäudes mit 3 Klassenräumen, Latrinen und Trinkwasserbrunnen in Niaogho/Banco (2019/2020, finanziert durch einen Großsponsor)
  • Sanierung der durch einen Sturm zerstörten Grundschule Pissy (2019/2020, Vereinsmittel)
  • Neubau (Ersatzbau) eines Schulgebäudes mit 3 Klassenräumen, Latrinen und Trinkwasserbrunnen in Boussouma (2020, finanziert durch denselben Sponsor wie bei der Schule in Niaogho)
  • Neubau eines Schulgebäudes (Ergänzung zum Bestand) mit 3 Klassenräumen, Lehrerzimmer, Lager, Küche, Latrinen, Trinkwasserbrunnen und Lerntafel im Freien in Lourgogho (2021/2022, wiederum finanziert durch den bereits in Niaogho und Boussouma engagierten Großspender).
    Dies ist die 22. Schule, die der Garangoverein initiiert und für die er die Finanzierung organisiert hat. 

Produzierende Grundschulen

Mit dem 2012 durchgeführten Projekt „Produzierende Grundschulen“, vom BMZ und dem Rotary Club Schriesheim-Lobdengau mitfinanziert, haben wir 2.600 Schülerinnen und Schülern von 9 Grundschulen ermöglicht, sich durch den Anbau von Grundnahrungsmitteln (Mais, Bohnen) auf umzäunten Feldern selbst zu versorgen. Erträge aus einer Hühnerzucht sollen den Kauf von Betriebsmitteln für die Folgejahre sichern. Die Zubereitung der Speisen erfolgt auf Energiesparherden, die der Verein finanziert hat, damit Brennholz eingespart wird.

Wasser und Ernährung

  • Bau von Regenrückhaltebecken, Bau von Brunnen und Ausbildung von Brunnenbauern (insgesamt 3 Regenrückhaltebecken, 30 Brunnen, 2 Tiefbrunnen)
  • Anlage von Schulgärten (in Zusammenarbeit mit Laval und AFVP)
  • Dammreparaturen, 1994 und 2012
  • Bau von 11 Tiefbrunnen (2015, finanziert durch den „Hungermarsch Böhl-Iggelheim“ und weitere Spenden)
  • Reparatur des Regenrückhaltebeckens in Déga, 2016
  • Reparatur des Staudamms in Boura, Bau eines Tosbeckens (2017, gefördert durch BMZ)
  • Bau von 6 Tiefbrunnen, (2018/2019, 5 Brunnen finanziert aus Spendenmitteln, 1 Brunnen finanziert durch die Stadt Ladenburg)
  • Bau eines Tiefbrunnens an der neuen Schule in Niaogho/Banco (2019/2020, finanziert durch einen Großspender)
  • Bau eines Tiefbrunnens an der neuen Schule in Boussouma (2020, finanziert durch denselben Großspender)
  • Bau eines Tiefbrunnens an der ergänzten Schule in Lourgogho (2021/2022, wiederum finanziert durch den Großspender)

Förderung von Frauengruppen zum Zweck der Nahrungsmittelversorgung

Im Rahmen von Kleinprojektförderungen wurden / werden auch insbesondere Frauengruppen im Partnerschaftsgebiet unterstützt, die im Nahrungsmittelbereich tätig sind (Anbau, und/oder Vermarktung und Vertrieb). Die Förderungen dienen der Verbesserung der Anbau- und Vermarktungsmethoden und damit der Ernährungssicherung der Bevölkerung.

Energieversorgung (gefördert durch SEZ)

  • Bau von Energiesparherden und Solaranlagen (2), Solarlampen (60)

Medizinische Versorgung

  • Bau einer Krankenstation
  • Unterstützung des Centre Medical und der Maternités

Handwerk

  • Werkzeugspenden, Hilfe zum Bau eines Materiallagers
  • Unterstützung des Handwerkerhauses (Projekt Laval)

Hungerhilfe in den Dürrejahren 1991 und 1998

Soforthilfe zur Bewältigung der COVID-19 Pandemie 2020

  • Ausstattung mit Handwaschvorrichtungen, Seifen, Desinfektionsmitteln und Atemmasken
  • Nahrungsmittelnothilfe für Not leidende Bevölkerung

Soforthilfe für Flüchtige

Finanzierung von Nahrungsmitteln im Wert von 10.000 € für die bei Familien in Garango aufgenommenen Menschen, die aus dem Norden von Burkina Faso infolge der dortigen terroristischen Übergriffe geflüchtet sind

Translate »