Spenden
News

Der Garangoverein im SWR

Der Garangoverein im SWR

Das SWR-Fernsehen dreht am 8. und 9. März „Stadt-Land-Quiz“ zum Thema Afrika in Ladenburg und Landau. Die Sendung wird am Samstag, 10.04.2021 um 18:45 Uhr ausgestrahlt.

Enge Verbundenheit mit Afrika

Was haben Landau in der Pfalz und das nordbadische Ladenburg am Neckar gemeinsam? Sofort fällt auf: Beide Namen fangen mit „L“ an. Doch der Hauptgrund, warum die beiden Städte in der länderübergreifenden SWR-Fernsehreihe „Stadt-Land-Quiz“ mitwirken, ist deren enge Verbundenheit mit Afrika. Um den riesigen Nachbarkontinent Europas dreht sich der Rätselspaß mit ebenso viel Lokalkolorit, der am 8. März in Landau und am 9. März in Ladenburg gedreht wird. Zu sehen ist die Folge am Samstag, 10. April.

Partnerstädte in Ruanda und Burkina Faso

„Schön, dass unser Garango-Verein dabei ist“, freut sich die Vorsitzende Karola Liebrich in Ladenburg. Die einstige Römerstadt pflegt seit mehr als 35 Jahren eine gewachsene Partnerschaft mit Garango im westafrikanischen Burkina Faso. Ebenso lange gibt es in Landau den Freundeskreis Ruhango-Kigoma, der ehrenamtlich im ostafrikanischen Ruanda wirkt. 1984 vom Rat der ehemals elsässischen Reichsstadt aus der Taufe gehoben, haben sich unter diesem Dach inzwischen vier thematisch spezialisierte Partnerschaftsvereine gebildet. Sowohl Ladenburg als auch Landau haben sich Schulbau, Wasserversorgung sowie Gesundheits- und Ausbildungsförderung auf die Fahnen geschrieben. Dafür nahmen die Landauer Ende 2020 sogar den Deutschen Nachhaltigkeitspreis entgegen. In beiden Einsatzgebieten geht es auch darum, Fluchtgründe zu mindern.

„Das Thema Afrika fanden wir spannend, weil über diesen Kontinent wenig in unserem Bewusstsein ist, und wenn, dann mit Kriegen, Skandalen oder Hungersnöten“, erklärt die verantwortliche SWR-Redakteurin Karin Haug. In der beliebten Quizsendung will ihre Redaktion auf die positiven Seiten Afrikas aufmerksam machen. Für Rheinland-Pfalz sei es leichter gewesen, eine Stadt zu finden, da das Land eine Partnerschaft mit Ruanda habe und es deshalb viele Projekte gebe. In Baden-Württemberg mit seinen vereinzelten, aber sehr rührigen Partnerschaftsprojekten sei die Wahl auf Ladenburg gefallen, weil die Stadt, die gerne mit Carl Benz in Verbindung gebracht werde, einen „sehr aktiven Freundschaftsverein“ habe.

„Wir hoffen auf schönes Drehwetter, damit beide Städte traumhaft rüberkommen“, sagt Liebrich. Dabei muss die Ladenburgerin wegen des Geburtstages ihrer betagten Mutter auf die Mitwirkung am Städteduell verzichten. „Dass ich an diesem Tag an ihrer Seite bin, habe ich meiner Mutter fest versprochen“, bittet Liebrich um Verständnis. Die erst im Oktober gekürte Vorsitzende schickt als Vertreter den vorstandserfahrenen Ingo Kuntermann aus Schriesheim ins Rennen, der Garango schon besucht hat. Überraschend ergibt sich eine weitere Parallele mit Landau: Liebrichs Kollegin Kischkel kann berufsbedingt erst im zweiten Quiz-Teil antreten.

Die Bürgermeister bilden Rate-Teams

Mit dem Garango-Vorstandsmitglied Ingo Kuntermann will Ladenburgs Bürgermeister Stefan Schmutz einen Teil der Quizaufgaben lösen. Ebenso wie dieses „Stadtpaten“-Duo ermitteln in Landau Bürgermeister Maximilian Ingenthron und Freundeskreis-Schatzmeister Dieter Feierabend den Aufnahmeort eines kniffligen Rätselfotos.

Was außerdem sechs von den „Stadtpaten“ ausgewählte Einwohner alles über Afrika wissen, zeigt sich ebenso beim friedlichen Duell zwischen Römerstadt und mittelalterlicher Reichsstadt.

Translate »