Spenden
News

Ladenburger Garangotag abgesagt

Ladenburger Garangotag abgesagt

Nachdem bekannt geworden war, dass das Corona-Virus auch Ladenburg erreicht hat, traf der Vorstand des Partnerschaftsvereins Garango-Ladenburg schweren Herzens die Entscheidung, den diesjährigen Garangotag abzusagen. Schon traditionell ist der Garangotag ja eingebunden in das lebendige Geschehen in der Stadt am Sonntag „Laetare“, dem 3. Sonntag vor Ostern. Normalerweise lockt nicht nur der Sommertagszug an diesem Tag die Menschen aus dem Haus sowie aus nah und fern nach Ladenburg, sondern auch die Möglichkeit des Einkaufs in geöffneten Geschäften und eben auch der Garangotag. Im Domhof bietet sich dann Gelegenheit zur Begegnung, zum Genießen von Kaffee und gespendetem Kuchen, zum Erwerb von afrikanischen Kunstgegenständen, zum Kennenlernen der zurückliegenden und aktuellen Projekte der Partnerschaft und in beliebter Weise dazu, attraktive, ebenfalls gespendete Gewinne bei einer Tombola mit nach Hause zu nehmen. Dies alles trägt ja auch nicht unwesentlich zur Stärkung der finanziellen Möglichkeiten des Vereins bei, Partnerschaftsprojekte überhaupt durchführen zu können. Die Vorbereitungen auf den Tag liefen längst auf vollen Touren, die Tombola-Gewinne waren schon nahezu vollzählig eingesammelt. Unter dem Eindruck der Meldungen zu dem sich ausbreitenden Corona-Virus, auch mit Auswirkungen auf Ladenburg, erscheint dem Vorstand des Partnerschaftsvereins das Risiko einer Ansteckung im Domhof für nicht tragbar. Die Absage ist auch damit begründet, dass sich die Besucher des Garangotags im Domhof u. a. auch durch die erforderliche enge Bestuhlung räumlich sehr nah kommen und dass insbesondere Seniorinnen und Senioren den Garangotag sehr schätzen. Die Absage macht schließlich deshalb Sinn, da die Stadt Ladenburg und der Heimatbund beschlossen haben, dass der Sommertagszug ebenfalls nicht stattfinden kann. Der Partnerschaftsverein dankt allen, die sich in die Organisation des diesjährigen Garangotages schon eingebracht haben, sehr für ihre Mühe und bittet die Bevölkerung um Verständnis für die Absage. Die eingesammelten Spenden werden für die Tombola des Garangotages im nächsten Jahr aufbewahrt; der Vorstand des Garangovereins ist sich sicher, dass dies auf Zustimmung bei den Spendern trifft.